Leselust

Immer Mitte November findet der bundesweite Vorlesetag statt. Für mich ist es eine Selbstverständlichkeit, mich an dieser schönen Aktion zu beteiligen. Meist zu mehreren „Terminen“ bin ich dann an diesem Tag zum Vorlesen in Kindergärten und Grundschulen unterwegs.

Wir wollen so ein Stück weit kompensieren, was heute leider nicht mehr überall stattfindet – dass Eltern oder Großeltern ihren Kindern und Enkeln vorlesen. Ziel ist weiterhin, Kinder ans Lesen heranzuführen und es als sinnvolle Freizeitgestaltung in den Blickpunkt zu rücken. Lesen ist zudem eine zentrale Voraussetzung für Bildungsfähigkeit, gerade auch für Kinder aus bildungsferneren Schichten, wie Studien immer wieder belegen.

Auch übers Jahr bin ich ab und an in Kindergärten und Schulen zum Vorlesen unterwegs; gemeinsam mit Mitstreiterinnen und Mitstreitern aus der Kommunalpolitik und Wirtschaft. Unter dem „Arbeitstitel“ Leselust koordiniere ich lose diese regionale Aktion.